LumiRead: Lesen und mehr mit dem Acer Lumiread

Neue Seite für Zubehör eingerichtet und Updates

Acer Lumiread E-Book Reader Hülle Tasche Etui Ebook LedertascheIch habe die Liste der mir bekannten Schutzhüllen und Taschen direkt als als Seite hier hinzugefügt. Die beiden bekannten Hüllen und eine neue aus Leder die jetzt auch bei Amazon verfügbar ist. Hat jemand die Ledertasche schon getestet?

 

Da gerade mein alter Computer das zeitliche gesegnet hat und auf dem neuen bisher nur Ubuntu läuft, weiß ich nicht, ob es bereits ein neues Firmwareupdate gibt. Falls es ein neueres als das rechts angezeigte gibt wäre es toll, wenn mir jemand kurz ne Info geben würde.

Viele Dank, schönes Wochenende und viel Spaß beim Lesen.

Humble Bundle 2 für Android erhältlich – 5 tolle Spiele

Für alle Acer (und andere Android) Tablet-Besitzer kommt an dieser Stelle der Hinweis auf ein spitzen Angebot. 5 qualitativ hochwertige Spiele für ca 6.40$. Diese Spiele sind im Humble Bundle gebündelt und werden direkt über deren Webseite verkauft. Das tolle, man kann den Preis selbst festlegen. Anfangen tut die Skala bei 0,01$. Außerdem kann man selber entscheiden wie das Geld verteilt wird zwischen den Entwicklern, den Humblern (erbringen den ganzen Service) und gemeinnützigen Organisationen. Man erhält für wenig Geld 4 Spiele, zahlt man mehr als den Durchschnittspreis gibt es sogar 5. Diese sind auf Android und auch unter Windows, Linux und Mac OS lauffähig.  Die ganze Aktion läuft noch bis zum Ende des 2.Aprils.

Bereits im Januar gab es ein erstes Humble Bundle das ich erworben habe – und bisher nicht bereute.

Diesmal sind diese 5 Spiele dabei:

  • Canabalt – einfaches aber fesselndes Jump’n Run mit gutem Soundtrack
  • Zen Bound 2 – Schnüre um Holzfiguren wickeln

  • Cogs – Knobelspiele in 3D

  • Avadon – RPG
  • Swords & Soldiers – Bonus bei Preis über dem Mittelwert – Realtime Strategie aber sehr einfach, halt für das kleine Spiel zwischendurch.

Meine Favoriten sind bisher die ersten 3, ich würde es jedenfalls sofort wieder kaufen.

Lumischau 1 – 2012 – Tabletgewinnspiel, Acer A700 und mehr

So mal wieder eine kleine Lumischau in der viele kleine Dinge vorkommen.

Wer noch noch kein Androidtablet besitzt, aber gerne eins sein eigen nennen würde dem kann ich nur empfehlen, bei der Tabletcommunity.de vorbei zu schauen. Dort werden noch bis morgen Abend ein Asus Transformer Prime und ein Samsung Galaxy Tab 10.1N verlost. Teilnehmen geht so: einfach der Tabletcommunity.de auf Twitter, G+ oder Youtube folgen. Mit in den Lostopf kann man auch gelangen in dem ein Blogartikel geschrieben wird (so wie hier 🙂 ) oder über Facebook. Also schnell auf den Link oben klicken und gewinnen teilnehmen.

Ich selber lese dort auch regelmäßig mit. Es gibt dort immer aktuelle News rund um die neuesten Entwicklungen auf dem Markt der Tablets. Zum Beispiel das neue Spitzenmodell von Acer, das Iconia A700 das in ca. 3 Monaten erscheinen wird. Die technischen Daten entsprechen den üblichen  Tegra-3-Chip Tablets (Quad-Core), Akku hält ca. 10 Stunden und das Display hat eine Auflösung von 1920×1200 Pixel. Wird wohl um die 500€ kosten, die 3G Variante genannt A701 erscheint zeitgleich. Ich werde es mir definitiv mal anschauen.

Zum EBookreader Lumiread von Acer gibts leider nichts neues, keine Updates oder ähnliches. Aber seit einiger Zeit sind auch die Tablets etwas in meinen Fokus geraten. Und da habe ich seit mehr als 6 Monaten den großen Bruder des Lumiread, das Acer Iconia A500. Aktuell läuft es unter Android 3.2. mit einem Custom ROM. Für das A200 gibt es seit kurzem bereits Android 4.0 (ICS) -> siehe Screenshot von der Acer Seite, direkter Link geht nicht, hier zum A200 durchklicken.

Bedienungsanleitungen für Acer Iconia Tabs A100, A101, A200, A201, A500, A501 und Lumiread 600

Ich habe mir mal die Logs für mein kleines Blog angeschaut und nach den Suchbegriffen analysiert. Dabei habe ich festgestellt, dass sehr viele Besucher nach Anleitungen für die verschiedenen Acer Iconia Tabs suchen. In der folgenden Liste gehts direkt zum Download auf der Acer Seite:

 

Bedienungsanaleitungen für Acer Tabs und EBookreader (jeweils als pdf in einer Zipdatei in Deutsch oder Englisch)
Modell deutsch englisch Zubehör
A100 1.0 1.0
A101 1.0 1.0
A200 1.0 1.0
A201 noch nicht online noch nicht online
A500 1.0 1.0 ZubehörA500
A501 1.0 1.0 ZubehörA500
Lumiread 600 1.0 1.0

Bei Amazon wird das A200 zwar schon geführt, ist aber erst in 2-4 Wochen verfügbar.

Ansonsten halte ich es wie Kevin Kelly in seinem Beitrag User Manual First. Warum aufs Geratewohl ein schlechtes Produkt kaufen, erstmal das Manual = Bedienungsanleitung lesen und dann entscheiden, ob es dass liefert was man benötigt, bzw. erwartet. Bevor ich mir das A500 zulegte, habe ich es auch erst das Manual gelesen.

Zum Abschluss noch ein kleines Unboxing und Hands-On Video zum A200:

Übersicht über Acer Iconia Android Tablets

Von Acer gibt es mittlerweile ein wachsendes Angebot an Android Tablets. Die Iconia Serie besteht aktuell aus den Modellen A500/A501 und A100/A101. In Deutschland werden im nächsten Jahr wohl die günstige A20x und die Highend A70x Modelle auf den Markt kommen.  Beide Serien unterscheiden sich in der Bildschirmgröße (A50x – 10 „, A10x – 7“), gemeinsam ist beiden der Tegra 2 Prozessor. Dann gibt es jeweils die nur WLAN (Ax00) oder WLAN+3G Variante (Ax01). Das dritte technische Unterscheidungsmerkmal (die Farbe lasse ich hier mal nicht gelten 🙂 ) ist der installierte Flash-Speicher.  Als Systemspeicher ist immer 1 GB verbaut, aber den Flashspeicher gibt es als 8GB (nur A10x), 16 GB (A10x und A50x) sowie 32 und 64 GB (nur A50x). Da bei allen Modellen ein MicroSD Steckplatz vorhanden ist, kann der Speicherplatz erweitert werden (Musik, Filme, Fotos etc.). Ich bin bisher mit meinem A500 32 GB mehr als zufrieden. Der Speicherplatz (32 GB) ist nicht mal zur Hälfte gefüllt.

In der folgenden Tabelle habe ich versucht alle derzeit verfügbaren Android Tablets von Acer aufgeführt.

 
Modell

A100

Acer Iconia A100 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (NVIDIA Tegra2, 1GHz, 1GB RAM, 8GB Flashspeicher, Android 3.2) blau

A101

Acer Iconia A101 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (NVIDIA Tegra2, 1GHz, 1GB RAM, 8GB Flashspeicher, Android 3.2, UMTS) blau

A500

Acer Iconia Tab A500 Tablet 32GB (25,6 cm (10,1 Zoll) Touchscreen, WiFi, Android 3.X, HDMI, USB 2.0)

A501

Acer Iconia Tab A501 Tablet 16GB (25,6 cm (10,1 Zoll) Touchscreen, WiFi, Android 3.X, HDMI, USB 2.0, UMTS)

3G nein ja nein ja
Bildschirm 7 Zoll (17,8cm) 10 Zoll
(25,6 cm)
Prozessor  Tegra 2   
Hauptspeicher  1 GB
Flashspeicher  8 GB / 16 GB  16 / 32 / 64 GB
Gewicht 431 g 449 g 730 g 776 g
Farbe Blau oder Rot Nur in Metallic/Schwarz
ca. Preis  ca 300 € 400 €  ab ca 400  €  ab ca 500 €

Die Preise sind ungefähre Preise und ändern sich ja teilweise täglich, wie bereits erwähnt bin ich mit dem A500 und 32 GB sehr zufrieden. Leider wird er auch vom Rest der Familie sehr stark genutzt. Und als EBookreader wäre der A100 mit dem kleineren Bildschirm und dem geringeren Gewicht auch ganz gut geeignet. Da muss ich wohl noch etwas sparen 🙂

Hinweis: Die Links hinter den Produktbildern und einige andere Links sind Affiliatelinks zur Amazon.de . 

Wie stellt man die Webseitenansicht beim Acer Iconia Browser ein?

Auf dem Acer Icona A500 habe ich Honeycomb 3.2. installiert. Ruft man mit dem Originalbrowser Webseiten auf, so werden diese manchmal formatiert für kleine Bildschirme (Smartphones) dargestellt. Das ist sehr unübersichtlich und unpraktisch. Es gibt eine einfache Möglichkeit die Kennung des Browser zu ändern, so dass die Webseiten wie am PC dargestellt werden.

EInstellungsmenü für den Browser, Einstellung des Benutzeragenten

Browser Einstellungsmenü

Beim Browser das Menü oben rechts aufrufen und den letzten Punkt „Einstellungen auswählen“. Jetzt links auf „Erweitert“ gehen und in der rechten Spalte bis ganz nach unten scrollen. Dort gibt es den Punkt „Benutzeragent-Zeichenkette“ – diesen auswählen. Hier kann die gewünschte Kennung ausgewählt werden, zur Verfügung stehen „Tablet“, „Desktop“ und „Mobiles Telefon“.

Auswahl der Benutzeragentzeichenkette beim Android (3.2.) Browser

 

Alternativen zum WLAN Lumiread (Sony PRS-T1, italica Paperback 2, Kindle)

Der Lumiread befindet sich ja schon seit einiger Zeit im Ausverkauf. Auf der Bestenliste von Libri.de ist die noch verfügbare UMTS Version auf Platz 7 (5, wenn man das Zubehör abzieht) geführt. Hinter dem italica Ereader für 99€ (ohne WLAN) folgen die neuen Sony Reader PRS-T1 in den verschiedenen Farben (139€). Allerdings ist die hübsche rote Variante nur mit einer Liederzeit von 1-2 Wochen verfügbar. Die Sony Ereader haben bisher beste Bewertungen erhalten. Eine Gegenüberstellung der technischen Daten findet sich im Libri-Blog. Weitere Ebookreader finden sich im großen Angebot. Im Oktober waren eBooks die am meisten verkaufte Buchform bei Libri. Damit folgt die Entwicklung der bei Amazon mit dem Kindle, dort werden bereits seit einiger Zeit mehr EBooks als gedruckte Bücher verkauft (Taschenbuch und Hardcover zusammen).

Zusammenfassend kann man sagen, das die EReader bei Libri offener (für die verschiedenen Formate) als der Kindle von Amazon sind. Ich bin gespannt ob Acer eine neue Version des Lumiread auf den Markt bringt.


Lumiread Ausverkauf bei Libri

Acer LumiREAD WLAN

Lumiread bei Amazon kaufen

Schon seit ein paar Wochen wurden die letzten Lumiread dieser Generation bei Libri.de im Preis gesenkt. 99€ für die WLAN Version und 139€ für die UMTS Version sind gute Preise. Aber die Preissenkung musste auch sein, um im stärker werdenen Wettberwerb auf dem EReader Markt die Geräter verkaufen zu können. Die neue Generation an Kindles ab 99€ und die ebenfalls neuen Sony EReader verschärften den Wettbewerb. Da musste der Lumiread mit seinen Stärken und Schwächen (hoher Preis) bestehen  – siehe meinen Erfahrungsbericht.

Nun habe ich gerade noch mal nachgeschaut, der WLAN Lumi ist bei Libri online nicht mehr erhältlich, vielleicht gibt es ihn noch bei einigen der angeschlossenen Buchhandlungen. Bei Amazon gibt es derzeit noch Restexemplare, allerdings zu etwas höheren Preisen.

Zu einem Nachfolgemodell konnte ich bisher keine Informationen finden. Aber bei Sony war es ja auch nicht anders. Erst wurden die alten Geräte knapp und kurz danach die neuen angekündigt.

Da heißt es abwarten was die Zukunft bringt. Vielleicht sollte ich Acer mal meine Liste mit Verbesserungsvorschläge senden, habt ihr auch welche?

9 Monate mit dem Lumiread, Erfahrungsbericht

Seit Weihnachten 2010 besitze ich den EReader Lumiread 600 von Acer, im Juli kam das Acer Iconia 500 Tablet dazu.

Den Lumiread nutze ich zum Lesen von EBooks und anderen PDFs. Schon der interne Speicher von 1 GB ist mehr als ausreichend für meine kleine (große) Sammlung. Gekaufte Bücher im ePub Format (mit Adobe DRM) klappen wunderbar, man hat die Auswahl unter einigen Shops für elektronische Bücher, z.B. Libri.de, Thalia, etc. Die EBooks von Amazon liegen im proprietären Format (AZW) vor und können nur vom Kindle gelesen und genutzt werden. Unter Windows kann man die Bücher mit der Acer EBookmanager Software verwalten. Damit können Bücher sortiert , Unterordner angelegt, Tags vergeben und auch die Firmware geupdatet werden. Klappt alles meistens ganz gut. Wenn der Lumiread an einen Windows PC mit dem USB Kabel (liegt bei) angeschlossen wird, erscheint er als neues Laufwerk. So können die Dateien einfach in das richtige Verzeichniss (Books) kopiert und beim nächsten Einschalten genutzt werden. Der Lumi versteht auch native PDFs, sie sind aber am besten lesbar wenn sie nicht zu kompliziert aufgebaut sind (wenige Spalten und ein einfaches Layout haben). Es ist aber wirklich praktisch wenn man einfach mal schnell ein paar Dateien raufkopiert und sie dann gleich lesen kann. Allerdings gibt es wohl eine Maximalgröße (40+MB), ab der keine Verarbeitung von PDF mehr möglich ist (es erscheint eine Fehlermeldung).

Der Seitenwechsel erfolgt beim Kindle etwas, schneller. Beim ePub Format sowieso schneller als bei aufwendigen PDFs. Mit eingeschaltetem WLAN kann der integrierte OPERA Browser genutzt werden, so können auch Dateien direkt aus dem Internet heruntergeladen werden (Dateiaustausch per BOX.net). Mit dem Browser können auch EBooks direkt gekauft und auf den Lumi geladen werden. Die Eingabe mit der integrierten Tastatur funktioniert gut, un gewohnt ist aber, das die Zeichen sehr langsam auf dem Display erscheinen. Die mobile Version von einigen Webseiten lassen sich gut auf dem Lumiread lesen. Eine weitere Möglichkeit sich Nachrichten von deutschen Zeitungen oder Zeitschriften auf den Lumiread zu bekommen besteht in der Software Calibre (für Windows, Linux und OS X). Mehr als 64 verschiedene deutschsprachige Nachrichtenquellen sind dort schon eingestellt. Calibre kann auch aus verschiedenen Formaten in EPub konvertieren (z.B. CBZ, CBR, CBC, CHM, EPUB, FB2, HTML, HTMLZ, LIT, LRF, MOBI, ODT, PDF, PRC, PDB, PML, RB, RTF, SNB, TCR, TXT, TXTZ).

Die letzten Bücher (EBooks) habe ich immer am PC gekauft (und vorher gesucht) und dann entweder mit USB oder WLAN auf den Lumi geladen. Ist etwas komfortabler als das direkte Shoppen mit dem Lumi. Die weiteren Funktionen wie das Abspielen von mp3s oder den Barcodescanner habe ich einmal gestest – und dann nie wieder genutzt :-).

Nach bald mehr als 7000 Seiten (umgerechnet in „echte“ Buchseiten) lesen ich immer noch gerne mit meinem LumiRead. Mit der passenden Hülle ist er immer unterwegs dabei. Nach einer Leselampe (soeine LED zum anklemmen) suche ich noch, Tipps bitte in den Kommentaren abgeben. Ich möchte nicht mehr ohne EReader sein.

Natürlich gab es auch Probleme. Ich musste ihn einmal umtauschen (siehe Bericht) und auch andere Nutzer hatten manchmal Probleme.

Würde ich mir einen Lumiread aussuchen wenn ich mir einen neuen EReader kaufen würde?

Jaein, wobei das größte Argument dagegen der Preis ist (kostet neu meistens 189€ – Lumi (Amazon Link)). Da bekommt man den Kindle WLan schon für 50€ weniger. Der kann dann als größten Nachteil keine EPubs lesen (mit und ohne DRM). Und auch das einfache Raufkopieren funktioniert nicht so einfach wie beim Lumiread. Dafür ist die Integration des Amazon Shops besser gelöst. Ich bin gespannt, wann ACER eine neue Version des Lumi auf den Markt bringt, diese ist ja mittlerweile über ein Jahr alt. Aber anscheinend fokussiert ACER doch mehr auf den Tablet Markt. Da bin ich mit meinem Iconia A500 sehr zufrieden, aber das ist eine andere Geschichte, äh Blogpost. Acer Iconia Tab A500 Tablet 32GB (25,6 cm (10,1 Zoll) Touchscreen, WiFi, Android 3.1, HDMI, USB 2.0)

Aber die Auswahl auf dem EReader Markt ist, groß – so groß das hoffentlich jeder den perfekten für sich finden kann. Zurzeit habe ich meinen gefunden.

 

Zuwachs für den Lumiread – Acer Iconia A500

Ich habe in den letzten Wochen nicht viel über meinen Lumiread geschrieben. Was ist inzwischen passiert? Sebastian, ein anderer Lumi Besitzer mit viel Experientierfreude, hat hier freundlicherweise einen Artikel veröffentlicht. Er beschreibt wie Texte mit dem Acer Lumiread geschrieben und abgespeichert werden können.
Ich habe einige Bücher gelesen, unter anderem habe ich im Urlaub endlich mit den Büchern von Jussi Adler-Olson angefangen. Wirklich fesselnd,  da saß ich einige Stunden mit dem Lumi in der Hand und verschlang jede Zeile. Die Bücher spielen in Dänemark genau in der Gegend, in der ich mein Austauschjahr verbrachte. Somit fallen sie für mich gewissermaßen in die Kategorie Lokalkrimi 🙂
Aus technischer Sicht wichtiger ist sicher, daß mein EBookreader einen großen Bruder bekommen hat. Ich hatte verschiedene Tablet Computer getestet – um mich dann für das ACER Iconia A500 zu entscheiden.  Bisher habe ich es nicht bereut, zusammen mit Lumiread bin ich erstmal für die Zukunft gerüstet. Nachdem ich in den letzten Wochen meine Erfahrungen mit dem Iconia machen konnte, werden hier sicher auch einige Beiträge dazu erscheinen. Über Anregungen und Fragen zu beiden Geräten freue ich mich sehr, bitte einfach in die Kommentare schreiben.

Texteingabe mit dem Lumiread

Die vorläufige Beta-Version eines Texteditors der mehr als nur die kurzen, umständlichen Notizen speichern kann. Die Test-Version ermöglicht aktuell das Schreiben und Speichern sowie Erweitern und Öffnen von Geschriebenem und das Senden per Email.

weiter…